CO-Pipeline: Erdbebenzone Null jetzt obsolet

– ab km 17 der CO-Pipeline? Zitat TÜV-Gutachten 2007: Zitat aus Interview der WZ mit Seimologe Dr. Martin Hiß vom Geologischen Dienst: Kann es zu einer größeren Erschütterung kommen? Wie schlimm könnte sie werden? Hiß: Aufgrund der Messungen theoretisch möglich ist ein Beben bis zu einer Stärke von 7. Das würde einstürzende Gebäude und Tote bedeuten. Noch ein Zitat: Wie ist das aktuelle Beben einzuschätzen? Hiß: Für uns war es eine Überraschung. Bislang war uns der Standort bei Erkrath als mögliches Epizentrum unbekannt. In der Tat – hier hat überraschend die Erde gebebt. Einige haben es mit Erschrecken registriert – auch wenn es nur Stärke 1,9 auf der Richterskala war. Hier der Link zum Bericht der WZ: Gegner sehen sich nach Erdbeben bestätigt Der Kommentar dazu: Da hilft kein Nachbessern Und das ganze Interview mit Dr. Martin Hiß: In jedem Jahr kommt es zu mehreren leichten Erdbeben Der Vollständigkeit halber auch die Hoffnung von Bayer auf schnelle Entscheidung in Karlsruhe und ggf. die Hoffnung auf die Politik für ein neues “Lex-Bayer”… Letztes Kapitel der Pipeline in Karlsruhe?

Schreibe einen Kommentar