Monatliches Archiv:April 2007

Ostergeschenk für Spaziergänger

MUT spendiert neue Bank für Spaziergänger in der Giesenheide. Ostermontag um 15:00 Uhr wird die Bank sozusagen offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Am heißen Draht der RP hatte sich eine Bürgerin über den ersatzlosen Wegfall der von ihr früher häufig genutzten Bank beklagt. MUT hat spontan reagiert und beschlossen, eine neue Bank für Spaziergänger in der Giesenheide zu stiften. Die Bank steht schon vor Ort und bei dem Wetter sollten wir uns zum Probesitzen treffen… Ostereier für die Kinder – Informationen und Unterschriftenlisten zu der Volksinitiative “Mehr Demokratie beim Wählen” für die BürgerInnen – eine Bank zum Ausruhen für Spaziergänger – das ist unser Nachmittagsprogramm für den Ostermontag in der Giesenheide.

Ostereiersuchen in der Giesenheide

Ostermontag – 09.04.07 – ab 15:00 Uhr – Der geschmückte MUTige Apfelbaum in der Giesenheide verkündet: bald ist Ostern und am Ostermontag werden schon fast traditionell von der Bürgerinitiative MUT e.V. Ostereier in der Giesenheide versteckt. Alle Kinder bis 12 Jahre sind eingeladen, in der Giesenheide die MUTigen Ostereier zu finden. Deren Eltern und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich über Volksinitiative “Mehr Demokratie beim Wählen” und das angestrebte neue Kommunalwahlrecht zu informieren. Unterschriftenlisten für die Volksinitiative liegen bereit. Hoffen wir, dass Petrus die Aktion unterstützt und für trockenes Wetter sorgt. Bei Regen oder Schnee würde das Suchen der Ostereier allerdings im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen. Über eine rege Teilnahme und viel Sonnenschein würden wir uns sehr freuen.

Pressemitteilung BA: Bürgerinfo “Alter Markt”:

Ratsbeschluss ist verbindliche Grundlage – SPD verweigerte Planungskosten Der Fraktionsvorsitzende der “Bürgeraktion Hilden”, Ludger Reffgen, weist die Behauptung der SPD-Fraktion, die Meinung der Bürger sei auf der Info-Veranstaltung am 16.04.2007 “nur eingeschränkt gefragt” zurück und erklärt: “Ein Ratsbeschluss ist ein Ratsbeschluss ist ein Ratsbeschluss!” Mit diesen Worten reagiert BA-Fraktionschef Ludger Reffgen auf den “erneuten Versuch der SPD, gegen den Beitrittsbeschluss zum Bürgerbegehren Stimmung zu machen.” Die von einer überwältigenden Mehrheit beschlossene Planungsvariante stelle einen gültigen Ratsbeschluss dar, den der Bürgermeister ausführen müsse. Dass diese Ratsentscheidung eine herausragende rechtliche Bedeutung habe und nicht beliebig zur Disposition gestellt werden könne, hänge mit den Besonderheiten eines Bürgerbegehrens zusammen, so Reffgen. Der BA-Fraktionsvorsitzende wirft der SPD darüber hinaus “Doppelzüngigkeit” vor. Die SPD behaupte wahrheitswidrig, nur ihre Variante garantiere die Nutzung des Platzes für Vereine und Verbände und verschweige, dass sie sich beharrlich weigere, der Stadtverwaltung die finanziellen Mittel für Planungskosten zu bewilligen. Gegen diese “Fundamental-Opposition” der SPD setze die “Bürgeraktion Hilden” zur Aufklärung auf das direkte Gespräch mit Vereinen und Verbänden, das bald mit einem Meinungsaustausch mit den Musketieren, den Schützen und den Markthändlern fortgesetzt werde.